Ausstellung - Herkunft - Leben - Werk

Vom 16. November 2013 bis 16. März 2014 findet im Schloss Horneck in Gundelsheim eine Ausstellung zu Waldemar von Baußnern statt. Neben neben persönlichen Gegenständen und Porträts des Komponisten aus dem Besitz des Siebenbürgischen Museums sind auch zahlreiche Originaldokumente aus den Beständen des Siebenbürgen-Instituts zu entdecken, die ein differenziertes Bild des Musikers widerspiegeln und einen Einblick in die Herkunft und das bedeutende musikalische Werk Waldemar von Baußnerns gewähren.

Über die Ausstellung berichten auch die Fränkischen Nachrichten.

Weiterlesen: Ausstellung - Herkunft - Leben - Werk

Heimattag der Siebenbürger Sachsen

Kompositionen von Waldemar von Baußnern werden beim Heimattag der Siebenbürger Sachsen zu Pfingsten 2010 in Dinkelsbühl am Samstag, den 22. Mai (Suite für Flöte und Klavier) und am Sonntag, den 23. Mai (Trio "O bellissima Italia" für Violine, Violincello und Klavier) bei der Preisverleihung zu hören sein. Auch einige seiner persönlichen Gegenstände werden ausgestellt.

Das Programm „Der Komponist Waldemar von Bauß­nern“

Samstag, 22. Mai 2010

Der Komponist Waldemar von Bauß­nern: Konzert und Dokumentarausstellung des Siebenbürgischen Museums Gundelsheim, des Siebenbürgen-Institutes an der Universität Heidelberg und der Baußnern-Gesellschaft im Konzertsaal des Spitalhofs, Dr.-Martin-Luther-Straße 6.

14:15 Einführung: Marius Joachim Tataru, Leiter des Siebenbürgischen Museums
14:25 Vortrag: Waldemar von Baußnern als Siebenbürger und Komponist. Amardeo Sarma, Geschäftsführer der Baußnern Gesellschaft e.V.
14:35 Suite für Flöte und Klavier (Ehepaar Frey)
- Tranquilo ma non troppo
- Lento
- Con moto grazioso

14:55 Einen Teil von "Drei kleine Sonaten" für Kinder, geschrieben von WvB für seine Tochter Marianne (Yannick Holtkamp, Ur-ur-Enkel von WvB, 13 Jahre)

Sonntag, 23. Mai 2010

Ab 17:00 im Rahmen der Preisverleihungen in der St.-Pauls-Kirche.
Musik: O Bellisima Italia von Waldemar von Baußnern für Violine, Violincello und Klavier
- Molto moderato
- Lento e cantabile
- Vivo
- Gondoliera, molto lento - Tarantella, presto
Aufführende: Cami Hotea-Schulz, Violine; Valeria Lo Giudice, Violoncello; Angela Ge­hann-Dernbach, Klavier

Baußnern beim Crescendo-Festival in Berlin

Am 25. Mai, 19.30 Uhr im Rahmen des diesjähigen Crescendo-Festivals der Universität der Künste Berlin wird das Berolina-Ensemble das Quintett für Klavier, Klarinette, Horn, Violine und Cello von Waldemar von Baußnerns zur Aufführung bringen. Ort ist der Joseph-Joachim-Saal im Konzerthaus in der Bundesallee in Berlin Wilmerdorf. Sie erreichen die Veranstaltung über den U-Bahnhof Spichernstraße U 3 und U 9. Das gesamt Programm können Sie icon hier als PDF herunterladen.

Aktuell

Kompositionen von Waldemar von Baußnern werden beim Heimattag der Siebenbürger Sachsen zu Pfingsten 2010 in Dinkelsbühl am Samstag, den 22. Mai (Suite für Flöte und Klavier) und am Sonntag, den 23. Mai (Trio "O bellissima Italia" für Violine, Violincello und Klavier) bei der Preisverleihung zu hören sein. Auch einige seiner persönlichen Gegenstände werden ausgestellt.

Jubiläumskonzert 2006

Konzert Waldemar von Baußnern zum 140. Geburtsjahr und 75. Todesjahr

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Kammerorchester Pro Musica Darmstadt e.V. Programm

Donnerstag, 6. Juli 2006, 19:30 Uhr in der Orangerie, Darmstadt

  • Einführende Worte: Horst Gehann, Vorsitzender der Baußnern Gesellschaft
  • Zwei Choralbearbeitungen fürChor aus dem "Choralwerk"
  • Sechs Choralinventionen für zwei Violinen und Violoncello (5. und 6. mit Klavier)
  • Drei Lieder, Texte aus dem Italienischen Liederbuch von Paul Heyse Suite für Flöte und Klavier
  • Drei Fantasiestücke für Violine und Klavier
  • Zwei Lieder aus "Zwölf Lieder zur Laute"
  • Drei Volksliedbearbeitungen für Chor (mit und ohne Instrumente)
  • Trio "O bellissima Italia" für Violine, Violoncello und Klavier

Musik

Flöte: Christiane Frey
Klavier: Harald Frey
Violine: Anette Panke-Marguerre, Marion Winter
Violoncello: Dietrich Panke
Klavier: Vera Weigmann
Sopran: Angela Gehann-Dernbach
Gitarre: Marcella Hagenauer
Chor: Bach-Chor Darmstadt
Leitung und Klavier: Horst Gehann